Wikipedia – Fluch oder Segen?

Die Lernenden im 2. Lehrjahr E-Profil verfassen eine sogenannte Selbstständige Arbeit (SA). Sie suchen sich eigenständig eine These oder Fragestellung, die sie anschliessend bearbeiten. Hierfür haben sie mehrere Wochen Zeit.

Ich hatte nun wieder die Ehre einige SAs aus meiner Klasse zu korrigieren. Mir ist wieder einmal aufgefallen wie schwer es den Schülern fällt geeignete Quellen zu finden, die es ihnen ermöglicht eine These stichhaltig zu wiederlegen bzw. eine Frage argumentativ zu beantworten. Quelle Nr. 1 ist wikipedia,  gefolgt von Lieblings-Quelle Nr. 2 Blick bzw. 20 Minuten. Wikipedia wird von den meisten genutzt. Wer schaut nicht zuerst bei wikipedia nach? Oder anders gefragt, wer schlägt in einer traditionellen Enzyklopädie in Buchform nach? Meist ist dies ja auch der erste Treffer bei einer Suche bei google. Bei den einen verpönt, von anderen gelobt – wie gut oder schlecht ist wikipedia wirklich und vor allem wie sollten Schulen damit umgehen?

Interessant ist, dass es bei wikipedia auch eine Eintrag zu „Wikipedia im Bildungssystem“ gibt. Er beschäftigt sich genau mit der Frage, wie zuverlässig die Inhalte sind und  für welche Zwecke eine Verwendung Sinn macht. Was aber spricht nun für und was gegen wikipedia?

Die Gegner von wikipedia bringen oft an, dass es ein wiki ist d.h. jeder kann  mitmachen und anonym Beiträge veröffentlichen kann. Dies widerspricht dem wissenschaftlichen Prinzip, wo ein Wissenschaftler mit Namen publiziert – so das Argument. Die Befürworter halten entgegen, dass gerade durch die Beteiligung vieler Autoren der Artikel immer besser wird. Auch werden die Artikel gesichtet, bevor sie freigeschaltet werden.

Aber wie gehe ich nun im Schulalltag damit um? Ich persönlich habe einige Vorbehalte gegenüber wikipedia und sage meine Schülern immer, dass sie dies als Ausgangspunkt für ihre Recherche nehmen sollen aber mir bitte keine SA abgeben, die als einzige Quelle wikipedia angibt. Aber dies ist nur meine persönliche Meinung.

Ich bin bei meiner Recherche auf das Schulprojekt „wikimedia macht Schule“ aufmerksam geworden. Der Verein bietet sowohl Lehrenden als auch Lernenden workshops an, die den richtigen Umgang mit Quellen zum Inhalt haben. Unter folgendem Link gibt es weitere Informationen und Erfahrungsberichte von Schulen:

http://wikimedia.de/wiki/Schulprojekt

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Wikipedia – Fluch oder Segen?

  1. Pingback: Von Wikipedia und Kompetenzen | pilearning

  2. Deine Überlegungen kann ich gut nachvollziehen und ich teile Deine Erfahrungen weitgehend. Für den ersten Einstieg in ein Thema kann Wikipedia meines Erachtens gute Dienste leisten. Stehen bleiben darf man dann allerdings nicht und für mich ist es auch klar, dass gewisse Quellen für eine „seriöse“ Arbeit nicht taugen. Dazu gehören sowohl der „Blick“ als auch „20 Minuten“. Bei mir selbst habe ich festgestellt, dass ich vor allem dann auf Wikipedia zurück greife, wenn mir das Thema ganz fremd ist. Dann weiss ich eben einfach auch nicht, wo ich sonst mit der Recherche starten könnte und kenne einschlägige gute Webseiten (noch) nicht. Wikipedia hilft einen da ja auch weiter mit Links und Verweisen und entsprechend kann man dann die Suche ausdehnen, vertiefen und ergänzen. In meinen Augen hat Wikipedia gegenüber gewissen gedruckten Quellen den Vorteil, dass es – in der Regel – aktuell ist. Das ist nicht in allen Fachbereichen und nicht bei allen Themen gleich relevant. Für „unser“ Fach Wirtschaft und Recht allerdings schon. Ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass die Informationen in Wikipedia praktisch identisch waren mit den Informationen in einem Sachbuch – konkret die Biographie vom Komponisten Ravel. In diesem Fall finde ich es etwas überflüssig wenn die Lehrperson Wikipedia als Quelle explizit verbietet (so geschehen bei meiner Tochter in der Schule) „nur“ damit die Lernenden das Buch lesen. Angesichts der Tatsache, dass die Schülerinnen und Schüler sowieso ein enormes Arbeitspensum zu bewältigen haben, sollte man nicht so dogmatisch sein. Weil der gute Umgang mit Quellen schon geübt und gelernt sein will, bitte ich die Schülerinnen und Schüler, welche beim mir eine Arbeit schreiben (in meinem Fall eben Maturaarbeiten), dass sie mir schon möglichst zu Beginn ihres Projekts ein Quellenverzeichnis vorlegen und wir dann zusammen überlegen, ob die Quellen ausreichen oder nicht. Danke übrigens für den Hinweis zu „Wikimedia macht Schule“ – kannte ich noch nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s